Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 

Die Zischglhöfe bei Welschnofen

Hoch und sonnig... Die jahrhundertealten Einzelhöfe

Von Welschnofen (1174 m) auf dem Nahe der Kirche beginnenden Zischglweg der Markierung 4/5 bzw. 4 D folgend ein Stück bergan und dann rechts eben durch, bis links der zum Schillerhof führende Weg abzweigt (entsprechende Wegweiser); nun auf diesem durch Wald bergan bis zur nächsten Wegteilung und rechts auf dem alten Pflasterweg (Zischglweg, Markierung 4)weiterhin durch Wald hinauf zum Schillerhof (1555 m, Einkehrmöglichkeit, hierher auch auf Weg 5 über das Wolfsgrubenjoch möglich); ab Welschnofen gut 1 Stunde. Von da auf dem breiten Weg 1, am etwas tiefer gelegenen Kropferhof vorbei, ein Stück eben nordwärts, dann rechts ab, der Markierung 4A folgend nahezu eben zum Hagnerhof (1556 m, ebenfalls Einkehrmöglichkeit) und weiter auf Weg 4 A zum Jocherhof (1551 m, auch hier Einkehrmöglichkeit); ab Schillerhof knapp 1 Stunde. Von da schließlich der Markierung 4 F folgend auf gutem Weg westwärts hinunter ins Hagnertal und zum Weg 4 D und auf diesem zurück zum Ausgangspunkt; ab Jocher ca. 1 Stunde.