Ihren Urlaub anfragen und Traumzimmer sichern

 
 
7 Nächte
 
2 Erwachsene
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Wandervorschläge für die Dolomiten

Unsere Wandervorschläge für Wandern in Südtirol ist eine persönliche Sammlung unserer liebsten Wandertouren. Die Ferienregion Rosengarten Latemar gehört zu den beliebtesten Wanderzielen durch die Dolomiten und hält ein Wegenetzwerk von insgesamt 530 km für Sie bereit. Von leichten Spazierwegen bis hin zu schwierigen Gipfelaufstiegen finden Sie hier ganz bestimmt eine passende Tour - lassen Sie sich von unseren Wandervorschlägen inspirieren! 

Planetenweg - Steinegg

Das Sonnensystem erwandern...
Gut beschilderter, lehrreicher Erlebnisweg,
sehenswertes Biotop liegt auf dem Weg

Länge: 9,1 km - Gehzeit 02:15 Stunden
Höhenmeter max: 230 hm - Höhe: 1425 m
 
Start der Tour: Sternwarte in Gummer
Ziel der Tour: Sternwarte in Gummer
Parken: Bei der Sternwarte

Von der nach Max Valier benannten Sternwarte vorbei am Gasthaus Unteregger und immer der Markierung folgend vorbei am Planeten Merkus, dem Planeten Venus und der Erde.
Anschließend entlang des geteerten Wanderweges bis zum Oberegger Hof, wo sich der Planet Mars befindet.
Nun Richtung Osten, entlang der Weg Markierung L zum Planeten Jupiter. Derselben Weg Markierung folgend zum Malgeier Hof, wo sich ein großartiger Blick auf die Dolomiten auftut und zugleich der Planet Saturn erreicht wird. Der nächste markante Punkt ist das Biotop mit den interessanten Beschreibungen, das auf einem Bretterweg durchquert wird. Erst beim Landgasthof Lärchenwald befindet sich der nächste Planet, der Uranus.
Kurz darauf hat man den höchsten Punkt der Rundwanderung auf 1420 m Meereshöhe erreicht. Abwärts bis zum Planeten Neptun.
Bei der Kreuzung mit dem Steinegger Rundwanderweg befindet sich der tiefste Punkt des Planetenweges auf 1250 m Meereshöhe. Weiter im Anstieg Richtung Eden- und Tschigghof, wo sich der Planet Pluto befindet.
Von hier zurück zum Ausgangspunkt. Der gesamte Rundweg ist bestens ausgeschildert.
Ein Planetenweg macht die Größenverhältnisse und Zusammenhänge im Sonnensystem direkt erfahrbar.
Für die Abstände der Planetenstationen und die Planetengrößen wurde durchgehend der Maßstab 1:1 Milliarde verwendet. Jede Planetenstation gibt Auskunft über die Eigenschaften des jeweiligen Planeten.
Der Weg durchstreift eine äußerst ruhige Gegend, führt durch Wiesen, Wälder und Biotope und bietet eines der besten Dolomitenpanoramen im Land.
 

Rosengarten - Vaiolonpass (Bergwanderung)

Karerpass - Paolinahütte - Vaiolonpass - Rotwandhütte - Paolinahütte - Karerpass

Länge ca. 11 km - Gehzeit 5,5 Stunden - mittelschwer
 
Vom Karerpass bringt Sie der Sessellift auf 2125 m Höhe zur Paolinahütte, von wo aus der etwas mühsame Aufstieg zum Vaiolonpass mit einer kleinen Eisenstiege beginnt. Ein schmaler Weg führt Sie vom Pass zur Schutzhütte „Roda di Fael“(Rotwandhütte), wonach Sie entweder gemütlich zur Paolinahütte oder direkt zum Karerpass zurückkehren können.

Länge: 11 km
Gehzeit: 5 Stunden
Schwierigkeit: höhenschindelfrei, Trittsicherheit ist notwendig, mittelschwere Wanderung
 

Rotwandklettersteig

 
Ausgangspunkt: Paolinahütte, 2125 m. Vorbildlich gesicherter Klettersteig über den Nordgrat zur Rotwandspitze, dem Hauptgipfel der südlichen Rosengartengruppe, 2806 m.
Variante: Abstieg zur Rotwandhütte (gesicherter Steig) oder unterhalb des Fensterleturms, Fortsetzung des Masarè Klettersteiges und Rückweg zur Paolinahütte.

Markierung: Nr. 539 und Nr. 551
Anforderung: leicht - mittelmäßig
 

Rundwanderung über die Forststraße zum Geiger Hof

Im Karer Wald...
Unschwierige Familienwanderung im Gebiet des Rosengarten-Latemar

Länge: 5,6 km - Gehzeit: 03.00 h
Höhenmeter: 140 hm - Höhe: 1539 m
 
Start der Tour: Sägewerk Latemar
Ziel der Tour: Sägewerk Latemar
Parken: Beim Sägewerk

Die Familienwanderung startet beim Sägewerk Latemar außerhalb von Welschnofen.
Zuerst auf Weg Nr. 27 zum Geigerhof und dann retour auf Weg Nr. 25 zum Ausgangspunkt.
 

Rundwanderung von Welschnofen zum Nigerpass

Im Banne der felsigen Zacken...
Die Rundwanderung führt durch den Welschnofener Wald zum Nigerpass, von wo man wohl den schönsten Ausblick auf den Rosengarten und den Latemar hat

Länge: 11,4 km - Gehzeit: 3:30 Stunden
Höhenmeter: 490 hm - Höhe: 1716 m
 
Start der Tour: Welschnofen
Ziel der Tour: Welschnofen
Parken: Beim Hotel Rosengarten

Am Parkplatz des Hotels Rosengarten nimmt man den Nigertalweg und folgt der Beschilderung "Niger" hinauf durch das Nigertal zum Nigerpass. Der Weg ist nur am Anfang steil, oben geht er in einen flachen Waldweg über. Vom Nigerpass - hier hat man eine wunderbare Aussicht auf Latemar und Rosengarten - geht man links über den Forstweg (Markierung 1, 4a) fast eben zur Hagner Alm. Auch hier hat man eine herrliche Sicht auf die Dolomitengipfel. Der Abstieg nach Welschnofen erfolgt über die verkehrsfreie Almstraße (4B, 15A). Am Ende der Schotterstraße biegt der Weg 40 links ab und bringt den Wanderer zum Hotel Rosengarten.
 

Sagenwanderung Karersee

Hexen und Nixen...
Die Sagenwanderung Karersee führt an die Orte unheimlicher Geschichten und Sagen

Länge: 11,1 km - Gehzeit: 3:00 Stunden
Höhenmeter Max: 160 hm - Höhe: 1826 m
 
Start der Tour: Karerpass
Ziel der Tour: Welschnofen
Parkmöglichkeit: Parkplätze in Welschnofen

Wenn im Sommer der Wasserstand im Karersee langsam sinkt, kommt eine kleine Sandbank zum Vorschein.
Auf dieser saß immer eine wunderschöne Nixe. Ein Hexenmeister begehrte sie und versuchte sie ans Ufer zu locken, allein sie blieb lieber auf der Sandbank. Um sie zu beeindrucken, baute der Hexenmeister einen grandiosen Regenbogen vom See bis zu den Latemarspitzen. Aber sie lachte nur und tauchte ins das Wasser. Verärgert zerschlug der Hexenmeister den Bogen und ließ die Trümmer ins Wasser fallen.
Seitdem beeindruckt der Karersee mit seinem schönen Farbenspiel.

Was können wir daraus lernen?
Eigentlich nichts, aber wir können auf der Sagenwanderung Karersee diese traumhaft schöne Landschaft durchwandern. Mit dem Bus (Linie 180) geht es von Welschnofen hoch zum Karerpass, hier beginnt die eigentliche Sagenwanderung. Auf dem markierten Weg 21 führt die tour über die Latemarwiesen unterhalb der Gipfel des Latemar bis zum Mitterleger. Von hier führt der Forstweg mit der Markierung 11 ganz bequem und leicht absteigend zum Karersee mit seiner Nixe.
Beim See wird die Straße überquert, weiter führt Weg 10A durch den prächtigen Forst absteigend bis man wieder auf die Straße trifft. Diese wird zum zweiten Mal überquert und man folgt weiterhin 10A immer absteigend, bis man sich unterhalb von Welschnofen befindet.
Jetzt in wenigen Minuten auf Weg 7 hinauf zum Dorf und zur Bushaltestelle.
 

Santnerpass Klettersteig

 
Ausgangspunkt: Rosengartenhütte, 2339 m, schönster Aufstieg ins Herz des Rosengartens, umrahmt von schroffen Wänden und Türmen mit herrlichen Ausblicken. Nach ca. 2 ½ bis 3 Std. erreicht man die Santnerhütte, 2734 m. Rückweg auf dem Hinweg, oder auf Steig Nr 542 über Gartlhütte zur Vajolethütte, dann weiter auf Weg Nr. 541 und Nr 550 über das Tschagerjoch zurück zur Rosengartenhütte.

Markierung: Nr. 542s
Anforderung: gute Ausdauer erforderlich
 

St. Agatha Kirchlein

Rundwanderung von Deutschnofen zum St. Agatha Kirchlein und über Deutschnofen zurück zum Ausgangspunkt

Länge: 11,8 km - Gehzeit: 3:30 Stunden
Höhenmeter: 306 hm - Höhe: 1447 m
 
Start der Tour: Hotel Pfösl
Ziel der Tour: St. Agatha 

Vom Hotel Pfösl geht es Richtung Deutschnofen. Beim Kreisverkehr biegen wir rechts ab und nehmen den Wanderweg Nr. 5 bis zum Haus Brunner. Von dort führt der Weg 6B direkt nach St. Agatha. Anschließend nehmen wir dort den St. Agatha Rundweg. Bis zur Kreuzung Weg Nr. 3 folgend durch Wälder und Wiesen bis kurz vor der Obersteinerschupf biegen wir auf den 2B ab, hoch bis Kesselmoos und von dort weiter auf dem E5 vorbei am Gattererhof (bewirtschaftete Alm). Von dort aus dem E5 folgend bis ins Dorfzentrum. Vorbei an der Kirche und dem historischem Zentrum von Deutschnofen bis zum Hotel zurück.
 

Taufenweg

Wandern mit Geschichte...
Familienwanderung ab Welschnofen im Gebiet des Rosengarten-Latemar

Länge: 9,3 km - Gehzeit: 4:00 h
Höhenmeter: 500 hm - Höhe: 1539 m
 
Start der Tour: in Welschnofen beim Gasthof Schönwald
Ziel der Tour: Welschnofen beim Gasthof Schönwald
Parken: in Welschnofen

Kurz vor dem Gasthof Schönwald geht rechts der Samerweg mit der Nr. 2F ab.
Nach 1 km Forstweg bringt Sie links der Wanderweg Nr. 2A - der Taufenweg - durch Wälder bis nach Obergummer zum Gasthaus Zipperle. Der Rückweg mit der Markierung Nr. 2 führt Sie über den Samberg nach Welschnofen zum Schönwald zurück.
 

Templweg

Wasser, Wald und Aussicht...
Wanderung für die ganze Familie in den Welschnofner Höhen des Rosengarten-Latemar-Gebietes

Länge: 9,5 km - Gehzeit: 3:00 Stunden
Höhenmeter: 350 hm - Höhe: 1554 m
 
Start der Tour: Karer See
Parken: Parkplatz beim Karer See

Dieser ideale Familienwanderweg führt Sie vom sagenumwobenen Karer See durch den Karerwald und von dort zurück zum Ausgangspunkt Karer See.
Am westlichen Ende des Karer Sees beginnt der Forstweg Nr. 8, der sogenannte "Templweg".
Zuerst führt dieser eben ca. 3 km durch den famosen Karerwald, dann spazieren sie über sonnige Wiesen und bei einer kleinen Pause können Sie das herrliche Panorama genießen.
Bei der Abzweigung folgen Sie der Markierung Nr. 8A (B), welche zu einem kleinem Hof führt, dann weiter auf Weg Nr. 27, wieder Richtung Sägewerk Latemar und weiter auf dem Weg Nr. 10A, der Sie wieder zum Ausgangspunkt Karer See zurückbringt.
 

Über Schönrast zur Laneralm

Schöne Rast...
Genussvolle Familienrundwanderung von Weißenstein zur Schönrast-, Schmieder und Laneralm

Länge: 8,5 km - Gehzeit: 3:00 Stunden
Höhenmeter: 330 hm - Höhe: 1725 m
 
Start der Tour: Maria Weißenstein
Parken: Maria Weißenstein

Vom Wallfahrtsort Maria Weißenstein auf Markierung S über die Pichlwiese zur Schönrastalm. Dem Weg folgend gelangt man zur Schmiederalm. Hier links ab und über den Gorzsteig zur Laneralm (1583 m). Erneut links abzweigen und auf dem europäischen Fernwanderweg E5 durch das Kösertal zurück zu Pichlwiese. Auf dem Hinweg zum Ausgangspunkt.
 

Vom Lavazéjoch zur Liegalm und zurück

Verweilen vor dem Latemar...
Wanderung zwischen Weißhorn und Latemar

Länge: 5,5 km - Gehzeit: 1:45 Stunden
Höhenmeter max: 140 hm - Höhe: 1810 m
 
Start der Tour: Lavazéjoch
Ziel der Tour: Liegalm
Parken: Direkt am Joch verschiedene Parkplätze

Es gibt zwei Möglichkeiten für diese Wanderung:
eine kurze Rundwanderung (Nr. 9a/b-9) und den direkten Weg zur Alm (Nr. 7-9).
Beides sind nicht asphaltierte Forstwege bzw. breite Wanderwege. Für die Rundwanderung lassen wir die Gasthäuser "Lavazé" und "Bucaneve" rechts liegen und folgen dem Weg Nr. 9a/b, welcher leicht abwärts führt. Wir wandern in einer kleinen Schlucht gesäumt von Wäldern. Auf einer Höhe von ca. 1650 m stoßen wir auf eine Wegkreuzung und wählen den aufwärtsführenden Weg Nr. 9, welcher uns rasch an Höhe gewinnen lässt. Bei der nächsten Wegkreuzung halten wir uns links, verlassen bald schon den Wald und können die Alm auch schon vor uns sehen (bis hierher knapp 1 Stunde). Bei gutem Wetter können wir die zackigen Gipfel des Latemars und den weiter entfernten Rosengarten bewundern. Die Liegalm (1750 m) ist neu renoviert und bietet Platz zum Spielen und Verweilen. Für den Rückweg gehen wir bis zur Kreuzung denselben Weg, halten uns links (Richtung Lavazé schauend) und folgen der Markierung Nr. 9. Es geht gemütlich durch einen lichten Wald. Kurz vor Errreichen des Lavazéjoches stoßen wir auf den Weg Nr. 7, der Wald lichtet sich und macht Almwiesen Platz. Nach ca. einer 3/4 Stunde kommen wir zum Joch mit seinem kleinen See und somit zum Ende unserer Wanderung. Hier befindet sich ein Spielplatz. Der Rückweg ist der anfänglich angedeutete direkte Weg zur Alm. Wegbeschaffenheit: nicht asphaltierte forststraße bzw. Wanderweg. Kinderwagen: alpintauglich, 3 oder 4 Räder
 
 
      Menü
 
Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.